St. Elisabeth
Förderverein
Caritas
Spenden
Aktuelles
   
 


Eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen
In St. Elisabeth können wohnungslose Menschen jeden Tag eine warme Mahlzeit bekommen. Jedes Essen wird vom Förderverein St. Elisabeth aus Spendenmitteln mit je 2,60 Euro unterstützt, so dass es für die wohnunglosen Menschen erschwinglich ist. Ihr Eigenanteil beträgt 1,70 Euro. Wir als Förderverein und die wohnungslosen Menschen sind sehr dankbar für Ihre Unterstützung!
(Unser Spendenkonto finden Sie auf dieser Seite ganz unten.)

Das neue Haus St. Martin bietet für 8 wohnungslose Menschen eine neues Zuhause:
für 4 Männer, die wegen ihres Alters oder aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr auf der Straße leben können - hier ist das Wohnen auf Dauer angelegt (Beheimatung) - und es bietet 4 Frauen, als Übergang ein geschütztes Umfeld und Zeit, eine passende Wohnung zu finden. 

Der Förderverein St. Elisabeth hat dank der großen Unterstützung sehr vieler Spenderinnen und Spender über 150.000 EUR für den Bau des Hauses St. Martin gesammelt und an die Stiftung St. Elisabethenpflege übergeben. Für diese tatkräftige Unterstützung allen Spenderinnen und Spender ganz herzlichen Dank! Ohne ihre Hilfe wäre dieses Projekt nicht möglich! Große Unterstützung kam auch vom Land Baden-Württemberg (Kommunalverband Jugend und Soziales - KVSJ).

Im Oktober 2012 fand der erste Spatenstich zum Neubau des Hauses St. Martin statt, ein Jahr später, im November 2013 konnte das Haus St. Martin eingeweiht werden.

Wolfgang Lohner von der Caritas Ost-Württemberg bestätigt den dringenden Bedarf für Wohnplätze für alte wohnungslose Menschen. Hier gibt es echte Notsituationen, "denn das Leben auf der Straße ist sehr hart". Auch die Zahl der wohnungslosen Frauen ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Die Caritas Ost-Württemberg betreibt das Haus St. Martin ebenso wie St. Elisabeth und begleitet und unterstützt die dort Wohnenden. "Deshalb ist es gut, dass sich das Gebäude in unmittelbarer Nähe zu St. Elisabeth befindet." freut sich Lohner.

Ein bewährter "Dreiklang":

Die Stiftung
St. Elisabethenpflege
ist Eigentümerin der Gebäude

die Caritas Ost-Württemberg betreibt die Wohnungslosenhilfe

der Förderverein St. Elisabeth unterstützt diese Arbeit.

Erfolgreiches Projekt: Hilfsfonds für Menschen in Not
Mit Spendenmitteln konnte Ende 2005 ein "Hilfsfonds für Menschen in Not" eingesichtet werden. Ziel des Fonds ist es, wohnungslosen Menschen in akuten Notsituationen besser helfen zu können, und auch ihre Wiedereingliederung in ein normales Leben mit Wohnung und Arbeit zu erleichtern. Mittlerweile konnte vielen Personen so ganz konkret geholfen werden. Dieser Hilfsfond konnte im Jahr 2011 mit Spendenmittel nochmals aufgestockt werden.

Neugestaltung der Wärmestube (Aufenthaltraum) war dringend nötig
Förderverein hat im Herbst 2006 den Aufenthaltsraum (die Wärmestube) neu gestaltet. Den vielen Spendern, die dies ermöglicht haben sagen wir ein herzliches "Danke schön!" Die Zahl der Besucher nimmt stetig zu, nun haben wir für 12 Besucher mehr Platz.

Eine neue Küche für St. Elisabeth
Die Küche im Haus St. Elisabeth war sehr alt (ca. 50 Jahre) und kaputt, sie entsprach längst nicht mehr den hygienischen Mindestanforderungen. Deshalb hat sich der Förderverein zum Ziel gesetzt, mit Spendenmitteln den dringend notwendigen Einbau einer neuen Küche zu finanzieren. Dabei hofften die Verantwortlichen auch auf die Unterstützung vieler Bürger und auf das Engagement von Verbänden, Vereinen oder Firmen ...

Wir freuen uns, dass die Spendenaktion einen so großen Erfolg hatte. 31.000 Euro kamen zusammen! Wir Danken allen Spendern, den Köchen und Musikern und allen, die so engagiert mitgeholfen haben ganz herzlich! 2004 konnten wir die neue Küche einweihen.
Sie leistet heute gute Dienste: täglich wird dort eine warme Mahlzeit für bedürftige Menschen gekocht.

Unser Foto zeigt v.l.n.r.: Oberbürgermeister Wolfgang Leidig, David Beil, Edith Uhl (Caritas) Katrin Aumüller (Caritas) Fördervereinsvorsitzender Clemens Beil, Andreas Frey (Caritas) Uschi Seitz stellv.Vorsitzende des Förderverein und Harald Faber, Regionalleiter der Caritas Ost-Württemberg bei der Einweihung der neuen Küche.



     Spendenkonto
    
     St. Elisabeth
     Kreissparkasse Ostalb
     IBAN: DE74 6145 0050 0800 1745 45
     BIC: OASPDE6AXXX